Biotope am Schulzentrum Nord

Unser Schulgelände bietet den Schülerinnen und Schülern zahlreiche Lernangebote an der frischen Luft: unsere Biotope Schulwald, Wiese und  Weiher.

Der Weiher ist unter fachkundiger Anleitung von Schülern angelegt worden. Er hat eine Wasser- und eine Sumpfzone. Hier können Kinder Wasserproben nehmen und untersuchen, Lebewesen in und am Wasser beobachten, mikroskopieren oderSchulwald im Herbst Verlandungsprozesse erforschen. Auch das Wiesengelände rund um den Weiher bietet eine Vielzahl von Pflanzen, die z.T. recht selten geworden sind. Hier wird darauf geachtet, den Boden nicht unnötig zu verdichten. Deshalb wird das Gelände nur unter Aufsicht betreten. Ein „Totholz“-Haufen und eine Trockenmauer bieten zusätzlichen Lebensraum z.B. für Flechten, Pilze, Zweiflügler, Käfer u.v.m.

Das angrenzende Gewächshaus ermöglicht es Klassen mit geeigneten Pflanzen Anzuchtversuche zu unternehmen.

Auch der Schulwald wurde 1999 im Rahmen eines klassenübergreifenden Projektes angelegt. Hierbei wurden nach einem Bodengutachten Forstpflanzen gewählt, die dem Standort entsprechen, z.T. aber in unserer Umgebu ng s eltener zu finden sind, wie z.B.  Flatterulme, Schwarzerle, Lärche oder Hainbuche.

Ein Baumlehrpfad und ein „Klassenzimmer im Grünen“ sind ebenfalls Bestandteil der Anlage, die dazu dient, Schülern das Ökosystem Wald begreifbar zu machen, ihnen Zusammenhänge zwischen den Erscheinungsformen der Pflanzen und Standortbedingungen zu verdeutlichen.

Inzwischen ist die Anlage unter Hege und Pflege der Schülerschaft und mit Hilfe des Garten- und Friedhofamtes der Stadt Pinneberg von der 30 cm hohen Schonung zu einem ansehnlichen Schulwald herangewachsen, in dem sich nicht nur jede Menge Kleintiere und Vögel sondern sogar Damwild beobachten lässt.

Le

Blue joomla theme by Template Joomla