Abschluss - Projektarbeit

Informationen zur  Projektarbeit im Schuljahr 2017/18

 

Die Projektarbeiten findem im Zeitraum September 2017 bis Januar 2018 statt. 

 

Termine

xx.09.2017            Vorbereitungsveranstaltung

anschl.                 Gruppen- und Themenfindung

xx.09.2017             Elterninformationsabend

bis xx.09.2017       Abgabe Themenwünsche an Sz

xx.09.2017             Bekanntgabe der Mentoren / Themen

        (18.09.-25.09.17 Praktikum Jg. 9)

bis xx.10.2017      1. Kontaktaufnahme zur/zum Mentor/in / Vorlage grobe Gliederung & Arbeitsplan

xx.10.2017            Arbeitstreffen mit Mentoren um 13.30 Uhr

bis xx.12.2017      Vorlegen und Besprechen Rohfassung

anschl.                Korrekturlesung

bis xx.12.2017      Abgabe der Endfassung

xx.-xx.01.2018      Präsentationstage

(Stand: 06.07.2017, Änderungen vorbehalten, genaue Termine folgen noch)

 

Allgemeines

Die Projektarbeit fordert von den Schüler/innen projektorientiertes Arbeiten. Ziel ist es, etwas Neues herauszufinden, einer anfangs gestellten „Forschungsfrage“ zu folgen, ein Projekt praxisorientiert darzustellen, eine Planung für eine Aktion durchzuführen etc.

Es handelt sich bei der Projektarbeit um kein übliches Referat.

Die Präsentation kann z.B. anhand von Powerpoint-Präsentationen, an Plakaten, an Modellen etc. erfolgen.

Es soll auf jeden Fall auch praktisch gearbeitet werden.

Die Projektarbeit ist eine Gruppenleistung. Jede/r Schüler/in wählt mit Partner/innen (in der Regel in Dreier- oder Vierergruppen) zusammen selbstständig ein Thema aus und reicht dieses als Wunsch beim Koordinator 8-10 ein. Einzelarbeiten können nur in ganz besonderen Ausnahmefällen (z.B. Praxisklasse) vom Schulleiter genehmigt werden. Übereinstimmungen mit Themen von anderen Gruppen sind zu vermeiden, da die Schüler/innen ansonsten in einen direkten Wettbewerb eintreten. Im Falle eines Wiederholungs­jahres muss ein neues Thema gewählt werden. Mentoren werden den Gruppen zugeteilt, Wünsche dürfen angegeben werden. 

Die Gruppen- und Themenwahl werden von Eltern und Klassenleitung vor der Abgabe an den Stufenleiter abgezeichnet. Nach der Genehmigung des Themas und der Mentoreneinteilung werden eine vorläufige Gliederung der Arbeit und eine Arbeitsplanung angefertigt. Mit diesen Unterlagen nehmen die Schülerinnen und Schüler umgehend Kontakt zu ihrer/ihrem zugeteilten Mentor/in auf, die/der dann die weitere Besprechung und Ausformulierung des Themas und der Forschungsfrage, die Betreuung, Korrektur und Beurteilung der Arbeit übernimmt.

 

Umfang und Aufbau

Deine Arbeit besteht aus:

Deckblatt

Inhaltsverzeichnis (mit Angabe der Seitenzahlen)

der eigentlichen Ausarbeitung mit Einleitung (Wieso dieses Thema, Allg. zum Thema, Wie gehen wir vor?, Was ist unser Ziel?, …), Hauptteil (inhaltliche Darstellung und Arbeit am Thema), Schluss (Auswertung, Was hat uns die Beschäftigung mit dem Thema gebracht?, Erkenntnisse?, Folgen?, Weiterarbeit?, eigene Meinung, …)

Arbeitsprotokollen

Literatur- und Quellenverzeichnis

Anhang: Fotos, Bilder, ggf. Berichte, Rechercheunterlagen, Originaltexte,…

Quelltexte, Bildersammlungen, Materialsammlungen, … gehören allerdings in den Anhang!

Die Arbeit sollte mit dem PC angefertigt werden. Es soll eine einfache Mappe (ohne Klarsichtfolien für Texte) erstellt werden.

Es sollten die Schriftgröße „12“ („14“ bei Überschriften) sowie die Schriftarten „Arial“ oder „Times New Roman“ verwendet werden, der Zeilenabstand sollte 1,5 Zeilen betragen.

Die Arbeit schließt mit folgender Erklärung ab: „Ich versichere, dass ich die vorgelegte Arbeit selbstständig angefertigt habe und dass ich alle Quellen und Hilfsmittel im Text angegeben habe.“

Denke an ein Zweitexemplar für die Vorbereitung zur Präsentation.

Eure Ausarbeitung (ohne Deckblatt, Gliederung, Anhang) sollte ca. 15 bis 20 Seiten umfassen, jede/r Schüler/in soll also ca. 5 bis 7 Seiten bearbeiten. Abbildungen, Grafiken o.Ä., die den Inhalt verdeutlichen oder einer Auswertungsdarstellung dienen, dürfen im Ausarbeitungstext enthalten sein. Der Text wird ausschließlich von euch selbst formuliert (Ausnahme sind ggf. deutlich gekennzeichnete Zitate), die Anteile jedes Einzelnen müssen   gekennzeichnet sein. Das Internet dient bestenfalls als Quelle, es darf auf keinen Fall fertiger Text aus dieser Quelle (Ausnahme: Zitate) übernommen werden. Der Mentor kann verlangen, dass sämtliche Quellen vorgelegt werden. Dies gilt auch für Internetausdrucke. 

Zusatz für MSA-Schüler/innen

Tabellen und Übersichten, grafische Darstellungen etc. zählen nicht zum Textblock.

Zitate und Textpassagen müssen wie folgt aus allen Quellen gekennzeichnet werden: Autor, Titel, Erscheinungsort und Datum der Quelle stehen am Ende der Jahresarbeit und werden durchnummeriert.

Bei Internetauszügen, auch dem Sinne nach, muss zum Zwecke der Überprüfung die genaue Adresse angegeben werden.

 

Präsentation

Die Präsentation der Projektarbeit erfolgt an einem Schultag. Bei der Präsentation ist nur der Prüfungsausschuss anwesend.

Die Präsentation enthält mündliche und praktische Anteile.

Herausragende Arbeiten können zu einem Extra-Termin noch einmal „öffentlich“ präsentiert und/oder in einem Schaukasten auszugsweise ausgestellt oder im Rahmen der Schulhomepage ins Internet gestellt werden.

 

Bewertung

Jede/r Schüler/in erhält eine Einzelbewertung seines/ihres (namentlich gekennzeichneten) Arbeitsteils unter Berücksichtigung des Gesamteindrucks auf dem entsprechenden Bildungsgang-Niveau.  

 

Ausstellung

Ausstellung einiger Ergebnisse von Projektarbeiten aus den letzten Jahren am Tag der Offenen Tür.

 

 

Blue joomla theme by Template Joomla