Nila Home
 

 

Damit Sie wissen/ihr wisst, wofür die erlaufenen Spendengelder verwendet werden, hier die nötigen Informationen.

bild-1Der Verein

Nila Home e.V. wurde im Jahre 2000 in Deutschland von VOLKER REIMNITZ und in Indien als Nila Home Trust von dem Inder ARMSTRONG gegründet. Beide Vereine sind von den Finanzämtern in Deutschland und Indien als gemeinnützig anerkannt worden. NILA bedeutet in der Landessprache TAMIL: MOND und steht als Symbol für die weibliche, mütterliche Kraft. Der Lehrer Armstrong, unser Vertrauensmann, gehört zu den DALITS (Unberührbaren) und lebt mit seiner großen Familie in GENGAPURAM.


 
 bild-2

Zweck des Vereins ist es, den in dem südindischen Dorf GENGAPURAM lebenden DALITS bei der Hebung ihres äußerst niedrigen Lebensstandards durch Anregungen, Unterweisungen und Geldspenden HILFE ZUR SELBSTHILFE zu gewähren.

Alle Dalits wohnen in einem von den höheren Kasten abgesonderten Dorfabschnitt. Sie sind zumeist sehr arm und verdienen ihren Lebensunterhalt überwiegend als Tagelöhner in der Feldarbeit.

Um die Spendengelder sinnvoll einsetzen zu können, holen wir uns fachkundigen Rat bei erfahrenen Entwicklungshelfern u.a. beim DON BOSCO CENTRE in Madras, dem von einem Deutschen gegründeten SHANTIMALAI TRUST in TIRUVANAMLAI, der JESUITEN MISSION, der Lebensgemeinschaft in AUROVILLE und der ANNA UNIVERSITÄT in Madras. Schließlich erfragen wir die Hauptwünsche und Bedürfnisse der Einwohner in Dorfversammlungen.

 
Bislang haben wir die Spendengelder für folgende PROJEKTE eingesetzt:   
 bild-8
  1. Morgendliche Schulspeisung für Kleinkinder und Schüler/innen (ca. 50 Kinder)
  2. Jährliche — vorgeschriebene — Schulkleidung
  3. Ankauf von fehlendem Schulmaterial
  4. Nachhilfeunterricht für lernschwache Kinder
  5. Wöchentlichen traditionellen Tanzunterricht für Kinder
  6. Finanzielle Unterstützung der Waisen und Halbwaisen
  7. Einrichtung einer Korbflechtwerkstatt für ca. 15 Frauen
  8. Fertigstellung des Schulgebäudes
  9. Bau und Einrichtung eines Kindergartengebäudes mit Spielplatz
  10. Einstellung von 2 Erzieherinnen
  11. Erwerb von 3 Ackerflächen (insgesamt ca. 4 ha) zur Bepflanzung mit Obstbäumen, Gemüse und Getreide für die Schulspeisung
  12. Vertiefung eines vorhandenen und Neubau eines weiteren Brunnens wegen der anhaltenden Dürre
  13. Bau eines Gebäudes für das HEALTH-CENTRE und eine KORB-FLECHTEREI
  14. Einstellung einer Krankenschwester für das Health-Center und einer Lehrerin für die Ausbildung der Flechterinnen
  15. Planung und Initiierung eines Trinkwasserreservoirs (Oorani) mit Unterstützung der Anna-Universität
  16. Anlage einer Baumschule
  17. Anpflanzungen von Bäumen zur Anhebung des Grundwasserspiegels auf staatlichem Gelände
  18. Vergabe verzinslicher Darlehen z.B. für die Berufsausbildung
 

bild-9

 neue Schulkleidung

bild-4

  Korbflechterinnenbild-5
   
 Tänzerinnenbild-3

Für die nahe ZUKUNFT planen wir:

  1. Die Fortsetzung des umfangreichen Basisprogramms
  2. Erweiterung der Vergabe von Darlehen für die berufliche Fortbildung von Schüler/innen
  3. Fortführung der Baumbepflanzung zur Anhebung des Grundwasserspiegels
  4. Nutzung von Sonnenenergie und Bau wirtschaftlich zu beheizender Herde
 

Unser Ziel der Hilfe in Gengapuram ist es, die Menschen zu motivieren, sich letztlich selbst zu helfen.

Dafür brauchen wir dringend finanzielle Hilfe. Die Mitglieder des Vereins Nila Home arbeiten alle ehrenamtlich und finanzieren ihre Reisen nach Indien selbst. Der Verein wäre sehr dankbar für weitere Spenden und erbittet die Zahlung auf das Konto bei der Haspa Hamburg an:

NILA HOME e.V. Haspa Hamburg

Kt. Nr. 1042 130334

BLZ 200 505 50

 
 Brunnenbaubild-6

 

 

 

Für die Erteilung der Spendenbescheinigungen bitten wir um die vollständige Adresse auf dem Überweisungsträger.

Auskünfte zu weiteren Fragen über unser Projekt erteilen:

Irene Ott-Schmidt, 1.Vors. Nila Home e.V. Tel. 04122-52707

Elisabeth Hamdorf-Kollek, 2. Vors.

 
Blue joomla theme by Template Joomla